Volkswirtschaftslehre und Statistik

Das Problem der Knappheit ist so alt wie die Menschheit. Trotz eines zunehmenden Wohlstands bleiben viele unserer Wünsche unerfüllt. Knappheit – das ist das Kernthema von Ökonomen, quasi deren Existenzberechtigung. Ökonomen analysieren Knappheitsprobleme auf vielfältige Art und Weise. Auf dem Gebiet der Volkswirtschaftslehre lassen sich dabei unterschiedliche Lehr- und Forschungsgebiete unterscheiden. Eine zentrale Unterscheidung ist die in Mikro- und Makroökonomik. Die Mikroökonomik betrachtet das Knappheitsproblem aus der individuellen Perspektive. Im Rahmen der Makroökonomik stehen dagegen vielmehr gesamtwirtschaftliche Aggregate wie das BIP oder die Inflationsrate im Mittelpunkt des Interesses. Nicht immer, aber oft werden ökonomische Theorien mit quantitativ-statistischen Methoden untersucht. 

Studierende …

… erhalten an der Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen eine theoriegeleitete und zugleich anwendungsorientierte Ausbildung in Volkswirtschaftslehre. Folgende Lehrgebiete werden in unterschiedlichen Modulen (teilweise in Englisch) angeboten:

  • Mikroökonomik
  • Makroökonomik
  • Außenhandelsökonomik
  • Umweltökonomik (Wahlpflichtfach)
  • Innovations- und Wachstumspolitik (Wahlpflichtfach)
  • Wirtschaftsethik (Wahlpflichtfach)
  • Innovations- und Technologiemanagement (Wahlpflichtfach)

Die Ausbildung im Bereich statistisch-quantitative Methoden umfasst (teilweise in Englisch):

  • Wirtschaftsstatistik
  • Anwendung von quantitativen Methoden mit der Statistiksoftware R
  • Angewandte Statistik (Wahlpflichtfach)

Professor
Prof. Dr. rer. pol. Harald Simons
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6529
Professor
Prof. Dr. rer. pol. Bodo Sturm
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6388
Professor
Prof. Dr. rer. oec. Rüdiger Wink
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6634
Mitarbeiterin
Dr. Andrea Gauselmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6598